News

ABT präsentiert: eine herrlich schnelle Audi-Familie

17. März 2020

author:

ABT präsentiert: eine herrlich schnelle Audi-Familie

Die im Titelbild gezeigten Kameraden leisten bis zu 700 PS – dank der Leistungssteigerung durch Tuner und Veredler Abt Sportsline. 1994 begann alles mit dem „Solitär“ Audi RS2, von dem sich Hans-Jürgen Abt ein Exemplar zurückgelegt und dessen Leistung er von 315 auf 360 PS gesteigert hat; gefolgt vom ersten RS 4 im Jahr 1999. Heute zählt Abt eine ganze RS-Familie. Die jüngsten Mitglieder sind der erst kürzlich überarbeitete Audi RS 4 sowie die neuen Ausgaben von RS 6 und RS 7. Auch der bisher noch nie dagewesene RS Q8 gesellt sich von nun an mit dazu und deckt damit auch das SUV-Segment ab. Werfen wir nun also einen Blick auf die beiden Power-Kombis und die coupéhafte Sport-Limo.

ABT Audi RS 4 Avant

Audi bringt den RS 4 Avant mit einem 2.9-Liter großen V6-Biturbo mit 450 PS und 600 Nm. Abt verpasst dem Power-Kombi eine Leistungssteigerung auf 510 PS und steigert das maximale Drehmoment auf 660 Nm (ABT Power Leistungssteigerung). Um diese Leistung auch auf die Straße zu bringen, bietet Abt ein Sportfahrwerk für den Avant an. Für die optische Veredelung gibt es zum einen neue Sportfelgen: DR und FR in 20″ und mystic black sowie GR in wahlweise glossy oder matt black (auch in 21″ verfügbar).

ABT Audi RS 6 Avant

Auch der RS 6 Avant der vierten Generation kommt in den Genuss einer Leistungssteigerung: Die Neuauflage bringt Audi mit Mildhybrid-System auf den Markt. Hier stehen satte 600 PS und 800 Nm aus einem 4.0 V8 TFSI auf dem Datenblatt. Abt bringt eine maßgeschneiderte Software sowie sein Hightechsteuergerät ABT Engine Control (AEC) zum Einsatz – macht 700 PS und 880 Nm! Für den Springt von Null auf Hundert bedeutet das 0,3 Sekunden weniger (3,3 Sekunden). Leichtmetallräder in unterschiedlichen Varianten befinden sich aktuell in der Entwicklung.

ABT Audi RS 7 Sportback

Seit dem Produktionsstart des ersten A7 sind bereits 10 Jahre vergangen – im Vergleich zum Vorgänger leistet der RS 7 nochmals 40 PS mehr. Wie auch der RS 6 Avant, leistet auch der RS 7 Sportback nun 600 PS und 800 Nm aus dem vier Liter großen V8-Biturbo-Benziner. Abt Sportsline nutzt auch dieses Potenziel für eine weitere Leistungssteigerung auf 700 PS und 880 Nm, dank der maßgeschneiderten Software für das hauseigene Hightechsteuergerät ABT Engine Control. Für zusätzliche optische und technische Veredelungen werden sukzessive weitere Optionen präsentiert.

Quelle: ABT Sportsline

Petrolhead seit der ersten Stunde mit einem Fai­ble für schnelle und sportliche Autos. Liebt Frittentheken und Kaf­fee. Fotografiert leidenschaftlich gerne Autos unter itscarsome und vergisst dabei gerne mal die Welt um sich herum.
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.