News

Audi RS 5: Facelift für Coupé und Sportback

7. Januar 2020

author:

Audi RS 5: Facelift für Coupé und Sportback

Audi verpasst RS 5 Coupé und Sportback ein Facelift mit neuem Design und neuem Bedienkonzept. Der V6-Biturbo leistet 450 PS (331 kW) und 600 Nm. In 3,9 Sekunden ist der Neue auf 100 km/h.

Die beiden Modelle, hier in Turbo-Blau und Galcier-Weiß, erhalten eine frische Optik, die sich an RS 6 Avant und RS 7 Sportback annähert. Der Singleframe-Grill wurde flacher und breiter, während nun auch hier die Luftschlitze zum Einsatz kommen. Diese erinnern an den Ur-Quattro von 1984 – womit nun die Palette auch komplett wäre. Die Radhäuser sind um 40 mm breiter; die optional wählbaren Matrix LED-Scheinwerfer kommen mit abgedunkelten Blenden, wodurch sich der RS 5 vom Basis-A54 abhebt. Die Lufteinlässe wurden mit dem Facelift fünfeckig zugeschnitten.

Während die Leistungsdaten gleich bleiben, hat sich auch an Heck und Seitenschweller einiges getan: Der Heckdiffusor umschließt die beiden großen Endrohre der Abgasanlage. Anbauteile sind in schwarz glänzend, mattem Alu oder Carbon erhältlich. Turboblau und Tangorot sind die neuen Farben in der Palette des RS 5. Rund 4 Kilo lassen sich beim Coupé durch ein optionales Dach aus Carbon mit CFK-Faserstruktur einsparen.

Im Innenraum kommt künftig die MMI touch-Technologie auf dem zentralen Screen zum Einsatz. Es steht frei auf dem Armaturenbrett und ist leicht zum Fahrer geneigt. Horizontale Linien und dunkle Farben spielen einen wichtigen Faktor im neuen Interieur.

Quelle: Audi AG

Petrolhead seit der ersten Stunde mit einem Fai­ble für schnelle und sportliche Autos. Liebt Frittentheken und Kaf­fee. Fotografiert leidenschaftlich gerne Autos unter itscarsome und vergisst dabei gerne mal die Welt um sich herum.
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.