Fahrfreude

Lamborghini Huracán Performante – eine Stunde pures Adrenalin

30. Juni 2019

author:

Lamborghini Huracán Performante – eine Stunde pures Adrenalin

Eigentlich könnte jeder Artikel hier auf diesem Blog, zumindest in Bezug auf diejenigen der Kategorie ‚Fahrfreude‘ mit folgenden Worten anfangen: Es gibt da diese ganz bestimmten Tage, an denen… Und tatsächlich war auch dieser Tag hier, einer von diesen Tagen, an denen für einen kurzen Moment die Welt in Ordnung war. Einer von den Tagen, die einem nicht oft passieren und eine von den Chancen, die einmalig sind. Es gab da also diesen Tag, an dem Ich eine Runde mit dem Lamborghini Huracán Performante im Rahmen einer privat organisierten Probefahrt fahren durfte.

Bevor wir nun aber auf die Kostprobe, die meinen Adrenalinspiegel ins unermessliche steigen ließ, weiter eingehen, werfen wir einen Blick auf die Fakten: der Huracán Performante leistet 640 PS aus einem 5,2 l V10-Saugmotor mit höherem Drehmoment. In 2,9 Sekunden beschleunigt er von 0 auf 100 km/h mit einer maximalen Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h. Der Performante ist mit dem Aerodynamiksystem ALA („Aerodinamica Lamborghini Attiva“) ausgestattet, welches für ultimative Leistung, sowohl auf der Straße als auch auf der Rennstrecke sorgen soll. Dass der Performante eigentlich auf den Track gehört, wird nicht zuletzt an seinem Aero-Paket mit dem großen Heckspoiler deutlich. Sowohl Front- und Heckspoiler, als auch Details im Innenraum sind aus ‚Forged Composites‚, einer Carbon-Technologie die für 40 kg weniger Gewicht sorgt. Das formbare Material aus geschmiedeter Carbonfaser ist von Automobili Lamborghini selbst patentiert.

Der Huracán Performante ist also leichter, hat 30 PS mehr im Vergleich zum ’normalen‘ Huracan und hat eine aktive Aerodynamik mit Aero Vectoring. Hinzu kommen ein neues Set-up von Fahrwerk und Allradantrieb. Bei den Fahrmodi stehen Strada, Sport und Corsa zur Auswahl, wobei letzteres primär für die Rennstrecke gedacht ist, aber auch auf der Landstraße für ordentlich Spaß sorgen soll. Der Innenraum wird dominiert von Alcantara, den Sitzen aus Carbon sowie den Forged Composites und ist nach Lamborghini-Manier deutlich reduziert. Persönliches Highlight ist und bleibt die Klappe, die ähnlich wie bei einem Düsenjet hochgeklappt wird, um an den darunterliegenden Startknopf für die Zündung zu gelangen.

Nun aber zurück zum eigentlichen Thema, meiner Probefahrt. Mit dem nötigen Respekt und der recht schnellen Erkenntnis, dass es mit der Rundumsicht nicht weit her ist, begann mein Abenteuer mit dem für mich bislang sportlichsten Modell. Im Innenraum kann man eher von einem Cockpit sprechen – alles ist soweit wie möglich reduziert und dennoch fehlt es an nichts. Ab in die Sportschalensitzen, den Startknopf gedrückt und los geht’s. Die Bedienung der Automatik ist zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig, da es nur die Knöpfe für M, P und einen Hebel für R gibt. Zum Gang einlegen und losfahren muss die rechte Schaltwippe betätigt werden (gleiches gilt nach dem Rückwärtsfahren). Die Fahrmodi Strada und Sport sind mit Automatik fahrbar, während man im Corsa-Modus selber mit den Schaltwippen schalten muss. Der Sound wird dabei nochmals um ein einiges lauter und die Gänge werden regelrecht reingeschlagen. Mit dem Sport-Modus als meine Wahl ging es los und schon innerhalb kürzester Zeit breitete sich ein enorm breites Grinsen in Gesicht von Fahrer und Beifahrer aus. Die Beschleunigung ist enorm, der Sound genau nach meinem Geschmack, laut und blubbernd, und bei dem Blick in den Rückspiegel wird man vom eigenen Flügel regelrecht verfolgt. Wer sich lieber unter dem Radar bewegt, ist im Huracán Performante jedenfalls falsch – der zieht alle Blicke auf sich.

Insgesamt eine durch und durch positive Erfahrung. Der Huracán Performante ist das perfekte Spielzeug für all jene, die ein Tracktool für die Straße mit vielen Emotionen suchen, bei dem Fahrspaß, eine top Beschleunigung und Sound garantiert sind. Einziger negativer Punkt? Den Schlüssel wieder abgeben zu müssen – aber das bin ich inzwischen ja gewohnt.

Quelle: Vanessa Hahn / Automobili Lamborghini S.p.A.

Petrolhead seit der ersten Stunde mit einem Fai­ble für schnelle und sportliche Autos. Liebt Frittentheken und Kaf­fee. Fotografiert leidenschaftlich gerne Autos unter itscarsome und vergisst dabei gerne mal die Welt um sich herum.
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.