News

BMW M2: Die zweite Generation

Okt 15, 2022 2 min

BMW M2: Die zweite Generation

Lesedauer 2 Minuten

Reihensechszylinder, 460 PS (338 kW), Hinterradantrieb und optional 6-Gang-Handschaltung – BMW hat den neuen M2 in der zweiten Generation präsentiert. Die Antriebs- und Fahrwerkstechnik wurde vom BMW M3/M4 adaptiert.

Die rahmenlose BMW Niere mit horizontalen Stäben ziert die Front. BMW setzt auch am M2 an die gewohnt ausgestellten Radhäuser und zeichnet das Heck kraftvoll. Auf der Gepäckraumklappe sitzt eine Spoilerlippe in Wagenfarbe. Der Diffusor an der Heckschürze beherbergt die vier weit innen angeordneten Endrohre der Abgasanlage. Wer auf rund sechs Kilo Gewicht verzichten möchte, kann optional ein Carbondach wählen.

Der 3,0 Liter große Reihensechser unterscheidet sich nur marginal von dem Aggregat, welches in M3 und M4 zum Einsatz kommt. Mit 460 PS leistet er ganze 90 PS mehr als sein Vorgänger. Auf die Straße gebracht wird die Leistung mit einem 8-Gang M Steptronic Getriebe oder dem optionalen 6-Gang Handschalt-Getriebe.

Im Innenraum sticht das Curved-Display ins Auge. Sportsitze sind im Serienumfang enthalten, optional sind M Sportsitze mit integrierten Kopfstützen erhältlich. Wer weitere fast 11 Kilo sparen möchte, greift zu den ebenfalls optional erhältlichen M Carbon Schalensitze mit carbonfaserverstärkten Kunststoff in den Strukturelementen von Sitzfläche und Lehne. Wie im M3/M4 haben sie Durchbrüche im Bereich der Seitenwangen und unterhalb der Kopfstützen. Ebenfalls serienmäßig enthalten sind eine 3-Zonen-Klimaautomatik, das Navigationssystem BMW Maps, die Setup Taste sowie M Drive Professional.

Quelle: BMW Group

Petrolhead seit der ersten Stunde mit einem Fai­ble für schnelle und sportliche Autos. Liebt Frittentheken und Kaf­fee. Fotografiert leidenschaftlich gerne Autos unter itscarsome und vergisst dabei gerne mal die Welt um sich herum.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.