News

Mercedes-AMG GT Black Series

27. Juli 2020

author:

Mercedes-AMG GT Black Series

UPDATE | Lange haben wir gewartet, nun ist er endlich da: ein neuer Black Series aus dem Hause AMG – diesmal in Form des AMG GT. Hier kommt nun nicht nur der stärkste Serien-V8 aller Zeiten, sondern auch eine aufwendige Aerodynamik zum Einsatz. Der Superwagen geht nun mit stolzen 730 PS (537 kW) an den Start.

Black Series

Machen wir einen kurzen Abstecher ins Jahr 2006, denn seit diesem Jahr gibt es den kompromisslosen Transfer aus dem Motorsport auf die Straße. Schon seit Anbeginn des Labels stehen die Fahrzeuge für Sportlichkeit, Exklusivität und Raritäten. Im besten Fall landen sie aber nicht in den Garagen vieler Sammler, sondern bringen die Hochleistungs-Triebwerke auf die Rennstrecke.

1-8-2-7 4-5-3-6

Der bewährte 4,0-Liter-Biturbo-V8 wurde für den Einsatz im Black Series konsequent weiterentwickelt, mit dem Ziel, mehr Leistung, mehr Drehfreude und ein noch besseres Ansprechverhalten zu erzeugen. Die wichtigste Neuerung versteckt sich nun in einem nicht offensichtlichen Bauteil – der Kurbelwelle. Diese wurde nun erstmals “Flat-Plane” und nicht wie bei anderen V8 aus dem Hause AMG als “Cross-Plane” eingebaut. Hier liegen nun die Hubzapfen mit einem Versatz von 180 Grad auf einer Ebene und die Zündung springt von einer Zylinderbank zur nächsten, was den Gasfluss verbessert. Die Zündfolge lautet dabei, wie in der Überschrift schon angedeutet, 1-8-2-7 4-5-3-6.

Im Black Series leistet der neu entwickelte Achtzylinder 730 PS, 800 Nm und beschleunigt den Boliden in 3,2 Sekunden auf Tempo 100. In weniger als 9 Sekunden sind ist die 200-km/h-Marke erreicht. Ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe AMG SPEEDSHIFT DCT 7G überträgt die Kraft auf die Hinterräder.

Nicht nur technisch, auch optisch rückt der Black Series noch näher an die GT3- und GT4-Fahrzeuge ran. An der Front zählt dazu der deutlich größere Kühllufteinlass des GT3, die Streben erstrahlen in Dark Chrome. Der Frontsplitter aus Sicht-Carbon lässt sich manuell in zwei Stufen einstellen: Es gibt die Varianten Street und Race, wobei letzteres ausschließlich für den Einsatz auf der Rennstrecke gedacht ist. Was direkt ins Auge sticht ist die neu gestaltete Motorhaube aus Carbon: zwei große Abluftöffnungen verbessern die Aeroperformance; diese wurden schwarz abgesetzt. Über die Auslässe kann die warme Luft aus dem Motorraum entweichen, wo sie über die A-Säule direkt nach hinten führt und dort die Effizienz des neuen Heckflügelkonzepts erhöht.

Das Heck ist durch einen großen Diffusor und den markanten Flügel dominiert. Abgerundet wird der Look im wahrsten Sinne des Wortes durch die zwei runden Doppelendrohr-Blenden, welche links und rechts außen positioniert sind.

Das Interieur-Konzept im Black Series

Im Innenraum treffen Fahrer und Beifahrer auf eine Kombination aus Leder Exklusiv Nappa und sportlichem Mikrofaser DINAMICA in Schwarz mit orangefarbenen Kontrastnähten. Die Türen werden über Schlaufen geschlossen, was das Leichtbau-Konzept des GT-Topmodells unterstreicht. Über ordentlich Halt erfreuen sich Inassen in den AMG Schalensitze aus Carbon, welche geringes Gewicht mit optimalem Seitenhalt verbinden. Wem Orange nicht zusagt, kann auf graue Ziernähte ausweichen. Mit dem AMG Performance Lenkrad sind alle wichtigen Funktionen bedienbar, ohne die Hand vom Lenker zu nehmen. Mit dem gelben Drehregler in der Mitte lässt sich bei Track-Einsatz die Traktionskontrolle (AMG TRACTION CONTROL) im ESP OFF Modus individuell einstellen.

Optional stellt AMG ein AMG Track Package zur Verfügung, mit dem man noch näher am Rennsport ist. Dieses ist nur in Verbindung mit den AMG Schalensitzen Carbon erhältlich und bringt passend dazu ein Überrollschutzsystem (geschraubter, leichter Titanrohrkäfig), beigelegte 4-Punkt-Sicherheitsgurte für Fahrer und Beifahrer und einen 2-kg-Feuerlöscher mit sich.

Der GT Black Series ist ab sofort bestellbar

Rund eine Woche nach der Weltpremiere kann der GT Black Series bereits bestellt werden. Die hier abgebildete Sonderfarbe hört auf den Namen AMG magmabeam und bleibt exklusiv dem AMG GT Black Series vorbehalten. Sie kann als Sonderausstattung gewählt werden. Die 730 PS aus dem bisher leistungsstärksten 4,0-Liter-V8-Biturbo sind zu einem Preis ab 335.240 Euro erhältlich.

Quelle: Daimler AG

Petrolhead seit der ersten Stunde mit einem Fai­ble für schnelle und sportliche Autos. Liebt Frittentheken und Kaf­fee. Fotografiert leidenschaftlich gerne Autos unter itscarsome und vergisst dabei gerne mal die Welt um sich herum.
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.