Rund ums Auto

5 Gadgets die du für deinen nächsten Roadtrip brauchst

19. Januar 2020

5 Gadgets die du für deinen nächsten Roadtrip brauchst

Zu jedem Roadtrip gilt es sich gut vorzubereiten. Wenn man einige Tagelang die meiste Zeit um Auto bzw. mit fahren verbringt dann ist es wichtig dass alles um einen herum funktioniert. Wir haben für euch die wichtigsten Gadgets bzw. Zubehör zusammengestellt.

1. Funkgeräte bzw. Walkie-Talkies

Ein Klassiker! Sobald man mehr als mit einem Fahrzeug unterwegs ist will man sich einfach und schnell verständigen können. Hier links, da rechts, schau mal da oder wenn die Beifahrerin mal wieder Pipi muss. Mit Funkgeräten bzw. Walkie-Talkies ist man auf Dauerempfang und die Verständigung zwischen den Fahrzeugen wird ein vielfaches einfacher. Weiterer Vorteil gegenüber eines Anrufs oder einer Telefonkonferenz, Funkgeräte funktionieren eigentlich immer und überall, egal ob im Ausland oder auf 2757 Meter.

Wir fahren schon seit einigen Jahren mit den Motorola TLKR T80 Extreme und wurden noch nie enttäuscht. Durch die integrierten Akkus entfällt der lästige Batteriewechsel und im passenden Koffer hat man immer alles dabei und nichts fliegt während der Fahrt durch das Auto. Meistens reicht eine Akkuladung für den ganzen Tag. Hier ist aber auch mein einziger Kritikpunkt bzw. Verbesserungsvorschlag: Leider gibt es keine gute Möglichkeit um den Akku während der Fahrt wieder zu laden.

2. Routenplanung

Zwar nicht während der Fahrt aber davor bedarf es der richtigen Routenplanung. Als Kurvenhungrige Pässefahrer hat man es nicht immer einfach, da z.B. Google Maps meist den direkten Weg sucht und immer den der schöner zu fahren wäre. Um Grundsätzlich herauszufinden wo man hin will helfen euch unsere Pass Portraits. Für die passende Routenplanung empfehlen wir kurviger.de. Die Bedienung ist vergleichbar mit Google Maps aber ergänzt um wichtige Funktionen für Kurvenjunkies. Wie kurvig soll die Route sein? Von “Schnell und kurvig” bis “Extra kurvig!”, durch die entsprechende Nutzung werden auch Ankunftszeiten realistischer.

Vorab empfehlen wir die Nutzung per Website, Android-Nutzer kommen in den Genus einer eigenen Android kurviger-App und für iOS-Nutzer gibt es die Unterstützung der Scenic-App welche ebenfalls den kurviger-Routenalgorithmus nutzt.

3. Smartphone Halterung im Auto

Ein leidiges Thema! Im Alltag reicht heute oft eine Andorid Auto oder CarPlay Integration um alle notwenige im Blick zu haben. Aber speziell bei Roadtrips braucht man oft Apps die keine entsprechende Integration haben oder man fährt Young- oder Oldtimer wo natürlich nicht an so eine moderne Technik zu denken ist. Aus diesen Gründen haben wir eigentlich immer eine entsprechende Halterung für das Smartphone dabei.

Zwei Optionen haben sich für uns dabei in den letzten Jahren besonders bewährt: Zum einen die Belkin Auto-Lüftungshalterung, hier macht man den Halter über die Lüftungsdüse fest und hat dadurch meist einen guten Blick aufs Smartphone. Die verlinkte Belkin Halterung bietet zudem eine gute Kabelführung. Als zweite Option nutzen wir ebenfalls häufig die Halterung von Belkin für die Windschutzscheibe, klar kein Augenschmaus aber manchmal geht es nicht anders sind die Lüftungsschlitze zum Beispiel rund tut man sich sehr schwer eine passende Halterung zu finden.

4. Powerbank und Ladekabel

Klingt jetzt selbstverständlich aber oft genug ist es uns schon passiert dass das ein oder andere zuhause liegen lassen hat und dann ein Auto ohne USB-Buchse hatte oder nicht das passende Kabel dabei. Hat man beides dabei kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Sowohl bei Powerbank als auch bei Ladekabel setzen wir auf die sehr gut verarbeiteten und robusten Produkten von Anker.

5. GPS-Tracker zur Routenaufzeichnung

Egal ob zur Erinnerung oder weil man sich manchmal einfach nach Jahren nicht mehr an gewisse Strecken(abschnitte) erinnern kann, eine nützliche App dafür ist “Relive”. Relive wird primär als Tracker zum Laufen und Radfahren vermarktet, funktioniert aber auch perfekt für die Roadtrip dokumentation. Die App zeichnet die gesamte Strecke per GPS auf, kann sie mit Bildern und Videos versehen, eine Art Travellog. Anschließend kann man das ganze auch als Video exportieren und sieht die gefahrene Strecke auf eine schönen Karte inkl. Topografie. Wichtig: Bedenkt dass die Aufzeichnung euren Smartphone-Akku stärker belastet als normal. Umso wichtiger ist es die passende Powerbank und das passende Kabel dabei zu haben.


Neben den fünf Punkten gibt es natürlich noch viele viele mehr! Zum Beispiel: Kamera, tragbare Espressomaschine oder Sonnenbrille. Hier muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden wie er die Liste für sich persönlich erweitert.

Empfehlen kann ich allerdings das wichtigste für einen Roadtrip, da es sich aber weniger um ein Gadget handelt ist es auch nicht in der Liste: Der richtige Beifahrer! Zuständig für Snacks, Navigation und Musik spielt sie oder er eine Elementare Rolle beim Roadtrip.

Das Titelbild stammt aus unserem 5000km Roadtrip mit Porsche durch Europa

100% Original und Sammlerzustand. Schreibe mir oder folge mir auf Facebook, Twitter oder Instagram.
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.