News

Audi R8 V10 RWD – Heckantrieb für Coupé und Spyder

10. November 2019

author:

Audi R8 V10 RWD – Heckantrieb für Coupé und Spyder

Audis Sportwagen als Quattro oder Hecktriebler? Diese Wahl dürfen sich die Kunden künftig stellen, denn Audi erweitert das Produktportfolio und macht den Heckantrieb für Coupé und Spyder zum festen Bestandteil des Programms. Das Exterieurdesign ist analog zum Design des R8 quattro. Der 5,2-Liter V10-Sauger leistet 540 PS.

Der Heckantrieb bleibt kein Sondermodell, wie es der Audi R8 V10 RWS von Anfang 2018 einst war. Aufgrund der hohen Beliebtheit wird die Variante mit Heckantrieb künftig (auf Basis des neuen R8 V10 quattro) als fester Bestandteil ins Programm aufgenommen. Aus RWS (Rear Wheels Series) wird zudem RWD (Rear Wheel Drive).

Der Motor: ein 5,2-Liter V10-Sauger

Der freisaugende V10 (5.2 FSI) sitzt direkt hinter der Passagierzelle und sorgt dank Klang, blitzschneller Ansprache und immenser Drehfreude für pure Emotionen. Er leistet 540 PS (397 kW) und 540 Nm maximales Drehmoment. Die Siebengang S tronic und ein mechanisches Sperrdifferenzial bringen die Kraft auf die Hinterräder.

Das Design des RWD:

Der R8 V10 RWD steht serienmäßig auf 19-Zöllern, optional sind auch 20″ sowie passende Sportreifen wählbar. Der Singleframe-Grill wurde breiter und flacher und auch hier kommen die Schlitze unter der Fronthaube zum Einsatz, welche von der Ikone Audi Sport quattro inspiriert sind. Die Lufteinlässe, der Frontsplitter und das Luftauslassgitter am Heck wurden verbreitert; seitlich vom Diffusor, welcher etwas weiter nach oben gezogen wurde, sitzen die markanten ovalen Auspuffrohre. Die Sideblades sind zweiteilig lackiert: der obere Teil in Mythosschwarz, der untere Bereich jeweils in Wagenfarbe. Einige Details sind schwarz lackiert, können wahlweise aber auch in Carbon bestellt werden.

R8 V10 RWD Coupé

Das R8 V10 RWD Coupé beschleunigt in 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und läuft bis 320 km/h. Im Vergleich zum quattro-Modell wird der RWD durch den Entfall von Kardanwelle, quattro-Lamellenkupplung und Vorderachsdifferenzial um rund 65 kg leichter.

R8 V10 RWD Spyder:

Im Vergleich zum R8 V10 RWD Coupé beschleunigt der Spyder 0,1 Sekunden langsamer und braucht so 3,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Hier ist bei 2 km/h früher Schluss: maximal 318 km/h sind hier Spitze. Im Vergleich zum quattro-Modell spart der R8 als RWD rund 55 kg ein. Für den Spyder ist ein zusätzliches Optikpaket in schwarz erhältlich.

Das Interior:

Der Innenraum ist durch Sportsitze geprägt, die mit Leder und Alcantara bezogen sind. Vor dem Beifahrer weist eine Plakette auf den “RWD” hin.

Quelle: Audi AG

Petrolhead seit der ersten Stunde mit einem Fai­ble für schnelle und sportliche Autos. Liebt Frittentheken und Kaf­fee. Fotografiert leidenschaftlich gerne Autos unter itscarsome und vergisst dabei gerne mal die Welt um sich herum.
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.