News

Die Historie des Audi RS 4 Avant

5. Oktober 2019

author:

Die Historie des Audi RS 4 Avant

Aktuell feiert Audi nicht nur 25 Jahre RS-Modelle, sondern auch das Facelift des RS 4 Avant. Bis heute hat die Audi Sport GmbH, ehemals quattro GmbH, insgesamt 25 RS-Modelle präsentiert und blickt damit auf eine leistungsstarke Geschichte zurück. Mit dem Audi RS 2 Avant kam vor 25 Jahren das erste Audi RS-Modell auf den Markt und legte damit einen Meilenstein für den RS 4 Avant, der seit jeher “für die Verbindung von High-Performance und Alltagstauglichkeit” steht.

Werfen wir also aus aktuellem Anlass der beiden Premieren bzw. Jubiläen einen Blick auf die Geschichte des RS 4 (Avant):

1994 – Audi RS 2 Avant (B4):

Die Geschichte des RS 4 Avant beginnt also im Jahr 1994 mit dem RS 2 Avant, auf unseren Bildern in Nogaro Blau. Mit diesem “weltweit ersten Hochleistungssportwagen mit fünf Sitzplätzen und großem Gepäckraum” startet Audi einen Trend. Das damalige markante Design war wegweißend für den heutigen Look des Avant. Angetrieben wurde er von einem Fünfzylinder-Turbo mit 2,2 Liter Hubraum und 315 PS (232 kW). Der Topspeed lag bei 262 km/h, auf Tempo 100 beschleunigte der RS 2 Avant in 5,4 Sekunden.

1999 – erster RS 4 Avant (B5):

Im Jahr 1999 folgt die erste Generation des Kombis mit dem Namen RS 4 Avant, wie wir ihn heute kennen. In gemeinsamer Zusammenarbeit der quattro GmbH zusammen mit Cosworth Technology Ltd, welche zuvor ins Unternehmen integriert wurde, erhielt der RS 4 (B5) einen noch kraftvolleren und durchzugsstärkeren 2,7 Liter großen V6-Biturbo mit 380 PS (279 kW). Ohne die zuvor angesprochene Alltagstauglichkeit zu beeinträchtigen wurde der RS 4 auf pure Sportlichkeit ausgelegt.

2005 – zweite Generation RS 4 mit drei Varianten

Sechs Jahre später steht ein neuer RS 4 Avant in den Startlöchern. Die zweite Generation (B7) rollt im Jahr 2005 auf die Straßen und war erstmals in drei Varianten erhältlich: Zu Beginn als Limousine und Avant, später zusätzlich als Cabriolet. Ein neu entwickelter V8-Hochdrehzahlmotor mit 4,2 Liter Hubraum und 420 PS (309 kW) ist das Herzstück der neuen Generation.

2012 – Audi RS 4 Avant in der dritten Generation (B8)

Zwischen der zweiten und dritten Generation ist einiges an Zeit vergangen. Wir befinden uns nun im Jahr 2012, als die nächste Generation (B8) vom Band rollt. Im Rahmen des Genfer Autosalons präsentiert die quattro GmbH im Februar 2012 den neuesten RS 4 Avant und kehrt damit zu den Ursprüngen zurück: Diesmal ist er wieder nur als Kombi erhältlich. Auch hier kommt, wie schon beim Vorgänger, ein 4,2-Liter-V8-Hochdrehzahlmotor zum Einsatz, allerdings mit einem Plus von 30 PS. Das macht in Summe 450 PS (331 kW).

2017 vierte Generation des RS 4 Avant (B9)

Weitere fünf Jahre später erscheint der RS 4 Avant in einem komplett neuen Look. Von der dritten zur vierten Generation ist sowohl optisch als auch technisch so einiges passiert – auch beim Namen der quattro GmbH hat sich etwas getan. Diese ist inzwischen als Audi Sport GmbH bekannt und präsentiert die neueste Generation auf der IAA 2017 in Frankfurt. Der 2.9 TFSI-Motor leistet weiterhin 450 PS (331 kW)und 600 Nm Drehmoment. Der serienmäßige quattro-Antrieb verteilt die Kraft des V6-Biturbo auf alle vier Räder. Optisch sind zahlreiche Motorsport-Details des Audi 90 quattro IMSA GTO in die Gestaltung eingeflossen.

In diesem Zuge entstand das erste Familienbild der RS 4 Avant-Familie. Das Titelbild unseres Artikels zeigt die Aufstellung mit dem aktuellsten Facelift-Modell, das dieses Jahr präsentiert wurde.

2019 Facelift der vierten Generation

Im September 2017, also zwei Jahre nach dem Erscheinen der vierten Generation, hat die Audi Sport GmbH das Facelift des RS 4 Avant vorgestellt. Optisch wurde dieser an die aktuellste Designsprache angepasst. Speziell die Frontpartie wurde neu gestaltet, ebenfalls die Scheinwerfer an Front und Heck. Er ist mit einem durchzugsstarken 2.9 TFSI V6-Biturbo mit 450 PS (331 kW) ausgestattet, der an den legendären 2,7 Liter-V6 des ersten RS 4 Avant aus dem Jahr 1999 anknüpft. Über die Jahre ist dabei ein Plus an 70 PS entstanden. Mit 182 Kilogramm wiegt der aktuelle Sechszylinder 31 Kilogramm weniger, als der V8-Motor, welcher im Vorgängermodell (2012) verbaut war.

Wir gratulieren der Audi AG und der Audi Sport GmbH zum 25-jährigen Jubiläum und zum aktuellsten Facelift des RS 4 Avant und freuen uns auf viele weitere sportliche gemeinsame Jahre.

Quelle (auch Bilder): Audi AG

Petrolhead seit der ersten Stunde mit einem Fai­ble für schnelle und sportliche Autos. Liebt Frittentheken und Kaf­fee. Fotografiert leidenschaftlich gerne Autos unter itscarsome und vergisst dabei gerne mal die Welt um sich herum.
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.