News

Audi RS 7 Sportback – Coupéhafter Power-Gran Turismo

13. September 2019

author:

Audi RS 7 Sportback – Coupéhafter Power-Gran Turismo

Audi präsentiert mit dem RS 7 Sportback die nun zweite Generation der High-Performance-Variante des coupéhaften Gran-Turismo. Ihn zeichnen neben der höheren Leistung vor allem die weit ausgestellten Radhäuser aus. Unter der Haube verbirgt sich ein 4.0 TFSI V8-Biturbo mit Mild-Hybrid (wir erinnern uns an dieser Stelle an den RS 6 Avant), der 600 PS (441 kW) und 800 Nm Drehmoment leistet.

Die Audi Sport GmbH nutzte die IAA 2019, um den neuen RS 7 dem Publikum zu präsentieren. Dieser kommt nun erstmals als Fünfsitzer mit breiterer Karosserie sowie mehr Leistung. Eine dennoch hohe Effizienz kann dank Mild-Hybrid-System realisiert werden.

Markantes und RS-spezifisches Exterieur

Der RS 7 hat mit der Basisvariante A 7 Sportback lediglich Haube, Dach, Vordertüren und Heckdeckel gemeinsam, alle anderen Teile sind RS-spezifisch – auch dieses Prinzip kennen wir bereits vom neuen RS 6 Avant – wodurch der Gran Turismo einen eigenständigen Charakter bekommt.

Die Front ziert ein flacher und breiter Singleframe-Grill, der sich ohne farblich abgesetzten Rahmen zeigt. Das Kühlerschutzgitter ist in Schwarz gehalten und hat die bekannte RS-spezifische dreidimensionale Wabenstruktur. Die Lufteinlässe sind markant und werden von den vertikal stehende Wings in Schwarz glänzend betont, was den Look sportlich aggressiv wirken lässt. Die Seitenlinie wird durch den RS-spezifischen Schweller mit schwarzen Einlegern unterstrichen und soll den RS 7 bereits im Stand dynamisch wirken lassen.

Das Heck ist gezeichnet durch eine geschwungene Abrisskante, das bekannte Lichtband, das die Heckleuchten miteinander verbindet sowie die RS-Abgasanlage und den Heckdiffusor. Die Abgasanlage endet mit je einem groß dimensionierten ovalen Endrohr (chromfarben) je Seite. Ab einer Geschwindigkeit von 100 km/h fährt der Spoiler aus der Heckklappe aus.

Der Antrieb

Der RS 7 Sportback sprintet in 3,6 Sekunden von Null auf 100 km/h. Ab 250 km/h wird elektronisch abgeriegelt, was aber dank Dynamikpaket aufgehoben werden kann. Mit diesem optionalen Paket steigt die Höchstgeschwindigkeit auf 280 km/h, mit dem Dynamikpaket plus sind dann die vollen 305 km/h möglich. Der 4.0 TFSI V8 leistet 600 PS und 800 Nm Drehmoment. Hinzu kommt nun ein Mildhybrid-Systems (MHEV) mit 48 Volt-Hauptbordnetz für zusätzliche Effizienz. Der Vierliter-Motor erzeugt einen sportlich-voluminösen V8-Sound, welcher über die Fahrdynamiksystem Audi drive select individuell an die Vorlieben angepasst werden kann. Der RS 7 ist  serienmäßig mit einer Achtstufen-tiptronic und permanentem Allradantrieb quattro ausgestattet.

Das Interieur des RS 7

Das Interieur soll sportlich und dennoch reduziert wirken. Die Insassen erleben ein großzügiges Raumangebot mit einer zukunftsweisenden Benutzeroberfläche. Hinzu kommen das Audi virtual cockpit und RS-spezifische Anzeigen, wie Beschleunigungswerte, Reifendruck, Leistung, Motoröltemperatur und Ladedruck, um nur einige mögliche Werte zu nennen. Audi Sport bietet eine umfangreiche Komfort-, Connectivity- und Fahrerassistenz-Ausstattung sowie viele Möglichkeiten bei Farben und Materialien.

Quelle: Audi AG

Petrolhead seit der ersten Stunde mit einem Fai­ble für schnelle und sportliche Autos. Liebt Frittentheken und Kaf­fee. Fotografiert leidenschaftlich gerne Autos unter itscarsome und vergisst dabei gerne mal die Welt um sich herum.
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.