Alpenpässe

Pass Portrait: Giau Pass / Passo di Giau – 2239m

10. Oktober 2018

Pass Portrait: Giau Pass / Passo di Giau – 2239m

Wer seinen Urlaub in Südtirol etwas ausdehnen will und Kurvenfreund ist, der sollte sich den Passo di Giau einmal genauer ansehen. 15 Kilometer und 50 Kehren lassen die Herzen in den Dolomiten höher schlagen.

Er ist nicht gerade der berühmteste Pass und wird deshalb oft links liegen gelassen aber er ist in jedem Fall eine Reise wert. Der Giau Pass begeistert mit seinen 50 Kurven auf einer Länge von nur 15 Kilometern selbst ambitionierte Passfahrer.

Von Cortina d’Ampezzo geht es zuerst ein Stück die Dolomitenstraße entlang bis in dem Ort Pocol die Aufstiegsstraße zum Giau links abzweigt. Es geht unspektakulär los, bis sich dann die Nordseite mit 600 Metern Höhenunterschied auf nur wenigen Kilometern zeigt – das verrät dann schon was einen erwartet.

Eine sehr gut ausgebaute und breite Straße führt nicht mehr endend wollen Richtung Himmel. Der Aufstieg wird zum ungefilterten Kurvenerlebnis – vorausgesetzt dass Wetter ist so wolkenlos wie im Oktober 2017, als wir mit der SOS smart Challenge den Passo di Giau gemeistert haben.

Von der Passhöhe – wo sich ein Hotel und eine kleine Kirche befindet – bekommt man ein tolles Panorama mit Blick auf den Monte Civetta mit 3218 Metern.

Auf dem Weg ins Tal geht es erstmal gemütlich zu, so hatten wir auch noch Zeit für ein paar Schnappschüsse eines Mercedes 190 SL, wenig später wird es dann allerdings wieder steiler und Fahrspaß garantiert.

Unten angekommen kann man weiter Richtung Norden und mit dem Pordoijoch weitermachen.

Titelbild: dolomiten.net

100% Original und Sammlerzustand. Schreibe mir oder folge mir auf Facebook, Twitter oder Instagram.
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.